Ein deutsches Sword Art Online Rollenspielforum. Ohne spielbare Originalcharaktere & ohne kompliziertes Attributsystem.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
FALLING CROWNS
Frohe Ostern aus dem FD!
Frohe Ostern
[Anfrage] Medieval Storys
Änderung | Neovine
von Gast
von Gast
von Gast
von Gast
von Gast
Do Apr 05, 2018 12:33 pm
Mo Apr 02, 2018 7:22 pm
Sa März 31, 2018 5:52 pm
Mo März 26, 2018 5:59 am
Do Feb 22, 2018 6:59 pm


Teilen | 
 

 [E1 | SdA | "Rattenplage"] Senka & Xardas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Anzahl der Beiträge : 15
Level : 1
Exp : 23
Klasse : Kriegstreiber II: Schlachtenmeister
BeitragThema: [E1 | SdA | "Rattenplage"] Senka & Xardas   Di Dez 05, 2017 6:05 pm

< continues: Märkte der Stadt >

Juri hob schlicht die Schultern. Für ihn war der Inhalt der Quest, die sie erledigen würden, relativ nebensächlich. Solange sie zu bewältigen war und die beiden ein Stück weit weiter brachte, war er mit der Gesamtsituation zufrieden. Wenn man sie schon in ein Deathgame gesteckt hatte, dann ging er zumindest davon aus, dass das Level-Design und somit auch die Quests fair gestaltet waren, ohne dabei zu viel Rücksicht auf alles zu nehmen. Man mochte behaupten, dass das ein naiver Gedankengang war, aber jetzt anzufangen sich die besten Stücke vom Braten zu schneiden und den Rest links liegen zu lassen, würde die eigenen Standards nur gefährlich hoch setzen - Und je höher die Standards, desto höher der Fall. Das benötigt dann auch keiner weiteren Erörterung, weshalb der Blondschopf die Gruppeneinladung mit einer leichten Handbewegung bestätigte und anschließend erleichtert seufzte. Auch wenn die Situation doch eher komisch war, so musste er sich zumindest für die nächsten Stunden keine Sorgen mehr über Gesellschaft machen.

"Aye, Xardas. Schön dich kennen zulernen, Senka." er machte eine unernste theatralische Verbeugung, nachdem das junge Mädchen sich selbst vorgestellt hatte, und folgte ihr anschließend mit einem leicht fröhlichen Gesichtsausdruck auf den Weg zu den Kanälen. Da sie von sich aus locker und flockig die Führung übernahm, ging er spontan davon aus sie würde wissen wo sie entlang mussten, auch wenn er darauf keine Garantie geben konnte. Aber so lange sie irgendwann im Verlauf des Tages ankommen würden, war ihm das auch relativ egal. Grund, sich in eine der vielen Ecken der Stadt zu kauern hatte er ja noch nicht und solange seine filigrane Begleitung gesprächsbereit war, liefen die beiden auch nicht Gefahr in die Langeweile abzudriften. Generell machte sie auch nicht gerade den Eindruck einer lebensmüden Persönlichkeit, was zwar in Anbetracht ihrer allgegenwärtigen Situation perfid klang, ihm aber die Hoffnung machte, dass der Zustand der allgemeinen Depression in der Stadt nicht auf ihn abfärben würde.

Auf die erkicherte Frage, ob er denn auch mit seinem Schwert umgehen konnte, wusste Juri zunächst tatsächlich dann auch keine Antwort. Seine Gedanken gingen zuerst in die völlig falsche Richtung, und als er dann bemerkte, dass sie tatsächlich seine Kampffähigkeiten meinte, hatte er sie schon für einige Sekunden verdutzt angeschaut, was er anschließend fix mit einer leichten Handbewegung und Errötung abtat, ehe er seine rechte Faust verspielt an den Kopf hielt und blinzelnd die Zunge rausstreckte. "Gegen Wildschweine hat es gereicht, aber ich möchte da wirklich nicht zu weit ausholen" Er grinste. "Aber solange das keine Mutanten-Ratten wie aus Fallout werden, sollte es funktionieren. Der Dolchscheide an deiner Hüfte entnehme ich dann wohl, dass du eine ganz fiese Schurkin bist?"


Zuletzt von Xardas am So Dez 10, 2017 3:23 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 35
Level : 1
Exp : 36
Klasse : Schurke I: Assassine
BeitragThema: Re: [E1 | SdA | "Rattenplage"] Senka & Xardas   Di Dez 05, 2017 11:58 pm

Ein amüsiertes Schnauben kommentierte die theatralische Geste ihres neuen Questpartners. Er schien zumindest keiner der ernsten Sorte zu sein, die bei jedem Scherz aus der Haut fuhren oder nach mehr Ernsthaftigkeit verlangten. Sicherlich gab es von denen in diesem Todesspiel jetzt auch genug, aber wozu haben sie sich erst in ein Spiel eingeloggt, wenn sie eigentlich keinen Spaß haben konnten oder wollten? Vor denen würde sie sich in Zukunft auch hüten müssen, denn sie wollte sich ihre Freude nicht von dieser schlechten Stimmung nehmen lassen.
Durch Eris Führung waren sie auf dem besten Wege den Marktplatz zu verlassen, auch wenn sie in diesem Moment noch nicht einmal wusste, ob es die richtige Richtung war oder sie nachher sogar noch umdrehen mussten. Aber gerade das war eines der spannenden Dinge in einem Spiel - solange man sich nicht heillos verlief und nicht mehr alleine zurück fand, konnte es interessant werden neue und unbekannte Orte zu erkunden. Selbst wenn die noch innerhalb der Stadt der Anfänge lag.
Nebenbei kam sie kichernd darauf zu sprechen, ob ihre Begleitung mit seiner Waffe umgehen könnte, da es für sie sonst nur ein Hindernis wäre, wenn sie sowohl auf ihn, als auch auf die Mobs achten müsste. Den verdutzten Blick, den sie dabei als erstes bekam, verstand sie nicht, weswegen sie den fragend erwiderte. Hat sie jetzt irgendetwas total komisches gefragt? Machte man das etwa nicht in anderen Spielen nach der Kampffertigkeit der User zu fragen? Dann hat Eri in der Vergangenheit aber einige Tabus gebrochen.
Als Xardas dann auch noch leicht errötete, blinzelte sie nur verwirrt. Aber da er nur kurz darauf mit einer passenden Antwort daherkam, ging sie davon aus, dass es zuerst ein Missverständnis gegeben haben könnte. Die Neugier meldete sich, was er wohl anderes an ihrer Frage verstanden haben könnte, aber dafür interessierte sie sich doch zu wenig für das Denken anderer Menschen, weswegen sie nicht nachhakte.
Bei der ersten Antwort nickte Eri nur stumm. Die Wenigsten hier könnten damit angeben, dass sie schon mehr als ein paar Wildschweine oder Wölfe getötet haben konnten, daher war das nicht ausschlaggebend. Hauptsache er wusste den Zweihänder zu führen, mehr verlangte sie nicht von ihm. Bei der Erwähnung der mutierten Ratten eines anderen Spiels schüttelte sich die Hellbraunhaarige gespielt. "Bloß nicht! Die würden die ganze schöne Grafik zerstören, die ich bisher von Aincrad gesehen habe." Diese mutierten Ratten selbst fand sie in dem Spiel nervig, aber noch nicht wirklich schlimm. Da gab es andere Gegner, die ihr schon mal einen leisen Fluch oder ein Seufzen entlocken konnten. Dass es hier ähnlich sein könnte, dass es Monster geben würde, die ihr wirklich gefährlich würden, war abzusehen, allerdings hoffte sie, dass sich das noch ein Weilchen bis dahin hinzog.
Mit einem stolzen und frechen Grinsen, zog sie flink die kleine Schneide von ihrer Hüfte und warf sie spielerisch in die Luft, um sie dann an der scharfen Spitze mit ihren Fingern aufzufangen. "Die fieseste Schurkin weit und breit", zwinkerte sie ihm dann keck zu, wandte dann aber auch schnell ihren Blick wieder nach vorne. Der Dolch wurde nach der Demonstration wieder in die Halterung geschoben und ihre Schritte ein klein wenig beschleunigt. Sie hoffte, dass man keine Röte auf ihren Wangen sehen konnte, denn ihr Herz hatte gerade ein paar Mal zu kräftig geschlagen. Dennoch wurde das Grinsen auf ihren Lippen breiter, glücklicher. In der realen Welt hätte sie sich niemals zu so einer selbstbewussten Aussage drängen können, aber als Senka schien es ganz von alleine zu gehen.
Passend zur Ablenkung, entdeckte sie weitere Straßenschilder, als sie den Marktplatz ganz hinter sich gelassen haben und lief geschwind darauf zu. Ihre Augen suchten nach dem Zielort und fanden den Pfeil dazu sogar recht schnell.
"Zu den Kanälen geht's da lang", zeigte sie dann mit einem Finger in die angegebene Richtung und sah noch mal kurz zu Xardas hoch, ehe sie selbst in der gleichen beschwigten Art wie zuvor weiter ging. Ihre erste Quest in SAO mit einem Fremden. Ob das gut laufen würde oder würde er mehr ein Hindernis sein? Zumindest sie war klein genug, um in den Kanälen nicht zu viel Platz einzunehmen. Irgendwie war diese neue Erfahrung wirklich aufregend, selbst wenn sie dabei nicht allein war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 15
Level : 1
Exp : 23
Klasse : Kriegstreiber II: Schlachtenmeister
BeitragThema: Re: [E1 | SdA | "Rattenplage"] Senka & Xardas   So Dez 10, 2017 3:22 pm

Xardas klatschte lasch und in kurzen Abständen in die Hände, während seine Augen funkelnd den Dolch ins Visier nahmen, den Senka soeben mit einer schauspielerischen Glanzleistung auf ihrer Fingerspitze balanciert hatte. Selbstverständlich waren sie beide gerade nur ein bisschen verspielt, aber das war wohl auch eine willkommene Abwechslung zu all den niedergeschlagenen Gesichtern, denen sie in der Stadt begegneten. Nachdem sie ihm keck zugezwinkert hatte und ihre Vorführung beendete, indem sie ihren Dolch wieder zurück in an seinen Platz legte, entschloss der Blonde sich dazu kurz mitzuspielen. Mit einer raschen Bewegung wandte er sich von seiner Questpartnerin ab, hob distanzierend die Hände und hob anschließend gespielt ängstlich die Stimme "Oh, aber ich habe doch nichts von Wert bei mir, bitte verschone mich auf dieser Quest von deinen dunklen' Passionen!" Er verblieb noch einige Sekunden in dieser Position, dann senkte er wieder die Arme und lachte für einen kurzen Augenblick, ehe die beiden sich auch schon wieder in Bewegung setzten. Es dauerte nicht lange, dann fanden sie auch schon zu einer unverkennbaren Straßenbeschilderung, der Senka fix den Weg zu den Kanälen entnahm, woraufhin sie sich auch sicher gehen konnten, dass sie nicht in die komplett falsche Richtung gingen.

"Was denkst du wird uns in der Quest erwarten? Sie gibt doppelt so viele EXP wie eine der Sammlerquest vom Stadtpark, aber ich weiß nicht ob das auch gleich bedeutet, dass sie doppelt so schwer sein muss" Er grübelte. Er ging nicht zwangsläufig davon aus, dass seine filigrane Begleitung wusste von welcher Quest er sprach, aber da sie scheinbar schon ein bisschen mehr von der Ebene gesehen hatte, ging er davon aus dass auch sie schon ihre Erfahrungen gesammelt hatte. Ganz davon abgesehen, dass sie sich bisher relativ sicher gegeben hatte. Eine Sache kam ihm da aber dann doch fix in den Sinn, während die beiden sich von Straßenschild zu Straßenschild hangelten. "Du, deine Klasse macht doch mehr Schaden, wenn sie die gegnerische Hitbox von hinten erfasst, oder?" Es war zur Hälfte eine rhetorische Frage, immerhin war es Gang und Gebe, dass Schurken insbesondere in MMOs eine gewisse Positionskenntnis zugrundegelegt wird, aber Xardas wollte für den Fall der Fälle sicher gehen. Auf den Feldern vor der Stadt hatte er beobachtet, wie zwei ambitionierte Spieler beim frontalen Angriff immer ihre Position gewechselt haben, wenn einer von beiden Switch gerufen hat. Der Blondschopf ging davon aus, dass es sich dabei um eine Strategie handelte,
dem Gegner durch taktischen Positionswechsel mehr Schaden zuzufügen, aber als Schurke würde das wohl eher weniger Sinn machen. Nachdenklich legte er eine Hand an sein Kinn, ehe er unbewusst anfing vor sich hin zu murmeln. "Hm, das würde das Switchen wohl ein bisschen redundant machen..." Er selber hatte mit dem Schlachtenmeister wohl eher den Frontkämpfer gewählt, aber das würde wohl ausreichen um die Gegner für Senka abzulenken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Anzahl der Beiträge : 35
Level : 1
Exp : 36
Klasse : Schurke I: Assassine
BeitragThema: Re: [E1 | SdA | "Rattenplage"] Senka & Xardas   Di Dez 12, 2017 5:23 am

Erschrocken wirbelte Eri herum, nachdem sie die ängstliche Stimme hörte, und sah ihren Questpartner aus großen Augen an. Verwirrt ratterte es in ihrem Kopf, ob sie etwas Falsches gesagt hätte, bis ihr endlich auffiel, dass das bloß ein Schauspiel sein sollte. Zaghaft hoben sich ihre Mundwinkel, bis sie in das Lachen des Schauspielers einstieg. "Keine Sorge, noch siehst du nicht nach einem geeigneten Opfer aus", erwiderte sie und schüttelte sachte den Kopf, sodass ihre Löckchen leicht hin und her wippten. Es war irgendwie ein seltsames Gefühl so mit jemandem herumzuscherzen. Das letzte Mal, dass sie das machen und zulassen konnte, war noch mit ihrer Zwillingsschwester. War das also ein gutes Zeichen für den ersten Schritt in ihr neues Leben? Sie sah es mal optimistisch und wollte sogleich weiter gehen, weswegen sie sich gleich zu einem Wegweiser zubewegte, der ihnen die Richtung zeigte.

"Vor allem erwarten uns jede Menge Ratten", gab sie nüchtern zurück und hielt bereits Ausschau nach dem nächsten Wegweiser, "Schon allein dieser Aspekt ist anders als eine simple Sammelquest, wo du mit Glück den Mobs aus dem Weg gehen kannst. Also ist es nicht verwunderlich, dass sie mehr EXP bringt, oder?" Zumindest ging sie davon aus, dass Quests, in denen es primär ums Kämpfen ging, mit einer höheren Erfahrung locken sollen, da viele sich nach der Ankündigung womöglich davor fürchten könnten überhaupt ihre Waffen zu benutzen. Sie könnten schließlich bei jeder Unachtsamkeit sterben. Aber soweit sie es beobachtet hat, waren nicht mal die Wildschweine so stark, um einen Spieler zu onehitten, also musste man hier schon sehr fahrlässig handeln, um wirklich in Gefahr zu geraten.
"Die Stadt der Anfänge wird noch recht leicht sein, wenn wir also aufpassen, wird uns schon nichts passieren", sprach sie ihrem Begleiter mit einem kurzen Lächeln Mut zu, falls es das war, warum ihn diese Frage beschäftigte. Es konnte schließlich nicht jeder die Augen vor den Risiken verschließen, wie sie es tat, und sich ins Getümmel werfen. Was nicht hieß, dass sie ihr neues Leben leichtfertig weg werfen würde.
Bei der nächsten Beschilderung beschleunigte sie erneut ihre Schritte, um zu gucken, ob sie noch immer auf dem richtigen Weg waren und ließ Xardas dann zu ihr aufschließen. Der hatte sogleich eine weitere Frage, wegen der sie verwundert zu ihm aufsah. "Ja, wie es für Schurken üblich ist. Wieso?" Ab und zu wurde ihr von Partymembern schon gesagt, dass sie lieber einen Frontkämpfer hätte spielen sollen, so wie sie sich gerne auf die Mobs stürzte und manchmal nicht mal wartete, bis ein Tank deren Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Dies geschah aber meist aus einem bestimmten Grund und bisher hat keine Party, an der sie teilgenommen hat, wegen ihr verloren. In SAO würde sie aber schon aufpassen, dass sie die Tricks ihrer Klasse besser ausnutzte und keine leichtsinnigen Experimente machte, in denen andere in Gefahr gerieten. Vor allem nicht bei Raids.
Xardas murmelte seine Erklärung für die Frage eher, weswegen sie wieder nur verwirrt zu ihm auf sah. "Switchen?" Wenn sie sich nicht irrte, hatte sie in einem Handbuch über Sword Art Online mal von dem Begriff gelesen oder eher: sie hat es überflogen. Soweit sie es verstanden hatte, war es nur etwas, was man mit einer anderen Person machen konnte und da sie damals noch davon ausgegangen war, dass sie so schnell nichts mit anderen zu tun haben würde, hat sie diesen Punkt links liegen lassen. Jetzt bereute sie es, da sie die Information nicht mehr so leicht nachholen konnte, außer Xardas konnte es ihr erklären.
Nachdenklich hob sie ihre Arme und verschränkte ihre Finger hinter dem Hinterkopf, während sie in den Himmel sah. "Also gegen die Mobs draußen hatte ich im Frontalkampf keine großen Probleme. Das Spiel soll doch viel realistischer sein, als alle bisherigen MMOs, also würde es auch schon reichen, wenn ich bestimmte Schwachpunkte treffe, um genug Schaden zu machen. Augen, Füße... sowas, verstehst du? Aber genau habe ich das noch nicht ausprobiert." Je nachdem wie groß die Ratten waren, könnte es auch schwierig werden das in dieser Quest auszutesten. Bei kleinen Tieren mal eben ein Auge zu treffen könnte schwieriger werden, als bei einem größeren Mob.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte
BeitragThema: Re: [E1 | SdA | "Rattenplage"] Senka & Xardas   

Nach oben Nach unten
 
[E1 | SdA | "Rattenplage"] Senka & Xardas
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sword Art Online - RPG :: Das Inplay :: Szenen: Ebene 1 :: Questplay-
Gehe zu: